Frauengesundheit: Menstruation, Wechseljahre & Co.

Frauen erleben Ihren Monatszyklus sehr unterschiedlich. Der Zyklus kann zu lange, kurz oder unregelmäßig sein. Starke, schwache oder schmerzhafte Blutungen kommen sehr häufig vor. Begleiterscheinungen wie Stimmungsschwankungen, Kopf- oder Rückenschmerzen, Müdigkeit und Heißhunger können für die Betroffenen sehr belastend sein.

Zum Erstgespräch gehören das Beschreiben der monatlich auftretenden Menstruationsbeschwerden, sowie auch die sonstige bisherige Krankengeschichte. Wie ist der Schlaf, die Verdauung, gibt es Gelenkbeschwerden, Schweißausbrüche, Allergien oder anderes mehr?

Mein ganzheitlicher Behandlungsansatz, basierend auf der Gesamtheit der Symptome, bildet die Grundlage meiner homöopathischen Therapie. Genauso individuell wie das ganze Beschwerdebild ist hier die Auswahl der passenden homöopathischen Arznei.

PMS, – wenn die Seele an den Tagen vor den Tagen aus dem Gleichgewicht gerät

Viele Frauen klagen über das Prämenstruelle Syndrom (PMS), manche nehmen es auch klaglos hin. Fast in jedem Fall leben Frauen damit schon viele Jahre, und sind der Meinung das müsse so sein und wird für immer bleiben, dagegen könne nichts getan werden. Aber ist das wirklich so?

Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Verdauungsthemen, Kopfschmerzen, Spannen in den Brüsten, Rückenschmerzen, Müdigkeit, jede Kleinigkeit kann zum Weinen veranlassen… Das Spektrum der Symptome ist vielfältig. Auch während der Periode können die genannten Symptome sehr einschränkende Begleiter sein.

Bei allen diesen Beschwerden kann die Homöopathie nach Hahnemann zum Einsatz kommen, eine individuell passende, homöopathische Arznei wird sorgfältig von mir repertorisiert und verordnet.

Der weibliche Rhythmus

Der monatliche Zyklus der Frau ist ein komplexes System. Es wird von hormonellen, konstitutionellen, vegetativen und psychischen Faktoren beeinflusst und gesteuert.

Bei lange fortbestehenden Menstruationsbeschwerden oder kaum stillbarer Schmerzen und Krämpfen sollte eine sorgfältige, gynäkologische Abklärung erfolgen. Die Ursachen der Schmerzen könnten Lageveränderungen der Gebärmutter, Zysten an Eierstöcken, Myome der Gebärmutter, eine Endometriose oder anderes sein. Auch Verwachsungen im Bauchraum, auf Grund von früheren Operationen können ein Grund für die Beschwerden sein.

Leider ergibt sich häufig lediglich die symptomatische Behandlung mit Schmerzmitteln. Die Folge ist dann, sich diese Medikamente monatlich zuzumuten. Denn sich regelmäßig mehrere Tage aus dem Alltag herauszunehmen…, – wem ist das schön möglich? Auch Hormontherapien werden an der Stelle gerne diskutiert, viele Frauen lehnen dies jedoch ab.

Regelmäßiger Schmerzmittelkonsum kann zusätzlich dem Verdauungstrakt zusetzen. Die Darmflora verändert sich, Sodbrennen, Aufstoßen, Durchfall oder Verstopfung können zu weiteren Symptomen führen.

In meiner Praxis kommt bei Menstruationsbeschwerden die sanfte und nebenwirkungsarme Homöopathie zur therapeutischen Anwendung. Eine unterstützende Darmtherapie kann sinnvoll sein.

Die Wechseljahre der Frau – wenn die Hormone alles auf den Kopf stellen

Die Wechseljahre (Klimakterium) sind für viele Frauen eine sehr anstrengende Zeit.

Ungewohnte seelische Stimmungslagen stellen sich ein, viele Frauen leiden unter Reizbarkeit und Antriebsschwäche. Manche Patientinnen berichten mir auch von vermehrtem Haarausfall. Gelegentlich tritt sogar eine Herzsymptomatik auf. Hitzewallungen, Schwindel, chronische Erschöpfung und Schlafstörungen werden zu alltäglichen Begleitern.

Alle diese Beschwerden werden durch das Absinken von Hormonen (Östrogen- und Gestagen) ausgelöst. Diese hormonelle Umstellung macht uns Frauen „empfindlicher“ und „durchlässiger“ für Dinge die um uns herum geschehen. Manche Frauen sind dann „näher am Wasser gebaut“ und beschreiben eine geringere körperliche und seelische Belastbarkeit.

Wussten Sie, dass eine homöopathische Behandlung bei Frauenbeschwerden zum wertvollen Begleiter werden kann?


Foto: unknownuserpanama / pixabay.com

heilpraktikerin_aschaffenburg

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Homöopathie Ihnen helfen kann?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin bei mir. 

Ich freue mich auf Sie:

Praxis für Homöopathie
Petra Wallmeier – Heilpraktikerin

Tel: 06021 – 921 84 65
E-Mail: kontakt@praxis-wallmeier.de

Ringofenstraße 87
63773 Goldbach